SMEGazine

EIN MODEL OHNE LASTER

Wir erklären die Ära der Supermodels aus der Modewelt sowie ihrer schwindelerregenden Gagen für beendet. Es reicht mit diesen stentorhaften Gestalten, den bleichen und ausgemergelten Gesichtern - wir schlagen als Models ästhetisch runde, kurvenreiche, üppige und mit Essen überfüllte Formen vor.

Ja, wir sprechen von unserem fabelhaften Fab. Dass der Kühlschrank „le phisique du role" hat, das haben schon viele verstanden: angefangen bei Betsy Johnson, die ihn anlässlich der Fashion Week in New York in ihrem Showroom platzierte, 2009 war er bei Macy's zu sehen, wo er bereits zwei Mal zu Gast war, 2007 und 2010 an der Ecke zwischen der 34th Street und Broadway.

Und dann fand man ihn 2008 im Temporary Store 55dsl, im Schaufenster von Rugby und in jenem von Paul Smith, letztendlich sogar in Peking in einer Ausstellung neben Marken wie Versace, Armani, Prada, Gucci und Loro Piana. Wie lässt sich das erklären?

Ganz einfach, durch seinen eklektischen, vielseitigen, äußerst modebewußten Typ, der jedem Stil gerecht wird und den daher alle wollen, da er wie es aussieht ziemlich viel zum Image ihres Markenzeichens beiträgt. Und auch, weil - im Gegensatz zu den Supermodels - kein Fotograf es je geschafft hat, ihn in peinlichen oder unziemlichen Situationen zu verewigen.

2014 Smeg S.p.A. © - P.iva 01555030350
Deutschland
Italia United Kingdom Other countries France Deutschland